Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kundgebung vor den Durstexpress Headquarters

Am 4. Februar nahm MdA Harald Gindra an der Kundgebung vor den Durstexpress Headquarters teil.

Unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzepts demonstrierte dort die NGG (Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten) gemeinsam mit Durstexpress-Beschäftigten gegen die Schließung von Durstexpress-Standorten durch den Konzern Dr. Oetker u.a. in Berlin Tempelhof (Teilestraße) ohne Betriebsübergang und der Entlassung von hunderten Angestellten.

Vor einigen Wochen wurde angekündigt, dass der Getränkelieferdienst Durstexpress, Tochterunternehmen des Dr. Oetker-Konzerns, mit dem ehemaligen Lieferdienst-Konkurrenzkonzern Flaschenpost fusionieren wird, nachdem dieses ende letzten Jahres vom Dr. Oetker-Konzern übernommen wurde. Den bereits gekündigten Durstexpress-Mitarbeitern sei angeboten worden, sich bei der aufgekauften Firma Flaschenpost neu zu bewerben - zu schlechteren Arbeitsbedingungen.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus Harald Gindra solidarisiert sich mit den von der Schließung betroffenen Durstexpress-Beschäftigten und fordert den Erhalt der Arbeitsplätze an den bisherigen Durstexpress-Standorten.

Harald Gindra
Harald Gindra
Harald Gindra