Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Marienfelde – Linke unterstützt Anliegen nach Wohngebietsgaststätte

Seit einiger Zeit steht die ehemalige Gaststätte mit Kegelbahn in der Waldsassener Straße leer. Jetzt sammelt eine Initiative von Anwohnenden Unterschriften, damit wieder eine Bewirtung stattfinden und eine Wohngebietsgaststätte einziehen kann. Die Initiative fordert einen Treffpunkt für die Nachbarschaft. Das unterstützt die Linke Tempelhof-Schöneberg, auch aktiv beim Unterschriftensammeln. Die Nachbar*innen wenden sich an die degewo: „Wir vermissen einen Ort an dem wir zusammensitzen und etwas essen trinken können.“ Es fehlt der wichtige soziale und politische Treffpunkt, der auch abends und am Wochenende aufgesucht werden könne. Es ist wichtig, dass die städtische Wohnungsbaugesellschaft die Anliegen der Menschen vor Ort in die Planungen einbezieht und Bedarfe deckt. Unterschriftenlisten liegen unter anderem im Kiezbüro von Harald Gindra in der Hildburghauser Str. 29 und im Quartiersbüro W40 bereit und können dort auch abgegeben werden.

Petition zum ausdrucken und unterschreiben als PDF

Katharina Marg

Kiezgaststätte erhalten!

Petition zum ausdrucken und unterschreiben als PDF

Die unterschriebenen Listen können im Kiezbüro Harald Gindra abgegeben werden.